15.04.2023 - 20:00 Uhr

D.or / Big Clyde

Dor :
-------

Kein B-Movie und kein Remake! D’OR ist auch keine Bijouterie, sondern 666 Karat Gold.

Spass und dreckig-laute Musik lebt und gedeiht auf den Strassen der Schweiz. Mach dich gefasst auf einen wilden Ritt in Richtung Sunset-Strip mit Happy End. D’OR rockt und rollt unaufhaltbar wie ein Güterzug auf der grossen Kinoleinwand.

Gitarren-Cineasten auf Amphetamin mit einem Gesang wie gepfefferter Gin Tonic. Eine aufputschende Groove-Maschine. Filterloser Tabak und ein chronisch kratzender Hals werden mit einem doppelten Espresso und donnerndem Seitenwagen serviert.

Melodiös? Klar doch
Anmassend? Unbedingt
Klischees? Bitte sehr
Mit Humor? Du mich auch

Frisch und energiegeladen. Als wäre der Terminator mit einem DeLorean in die Zukunft zurückgekehrt und hätte von dort das sexy Lebensgefühl der 80er Jahre gleich mitgebracht. D’OR fordert deine Nackenmuskulatur mit der Alchemie aus Hard Rock und modernem, rostigem Metal.

Die Goldfingerchen sind startklar. Now fasten your seatbelts!

https://www.facebook.com/dormusicswitzerland

https://dormusic.ch/



Big Clyde :
--------------

Gegründet wurde die Band im Sommer 2016, als Kevin Volken mit einigen bereits komplett fertigen Demosongs auf der Suche nach Musikern für eine neue HardRock Truppe war. Bald wurde mit Sandro Vanetti der erste von zwei Gitarristen und sogleich auch Songwritingpartner von Kevin gefunden. In unglaublich konstruktiven Sessions entstanden so in den 10 folgenden Monaten 19 komplette Songs, vom Schlagzeug, über Bass bis hin zu Gitarren und Vocals mit Backings.

Während dieser Zeit stiessen Gitarrist Marco Hegner und Drummer Remo Löffel dazu, denen die Demos von Kevin und Sandro zu gefallen schienen. Kevin’s Vorschlag, die Band BigClyde zu nennen und das Symbol der Band nach den riesigen Stahlgiganten auf Schienen, welche in den späten 1800-er Jahren in Australien gefertigt wurden, zu gestalten, war kurz darauf beschlossene Sache.

Das Logo mit der Lokomotive und der damit verbundene Name, symbolisiert eine Formation, welche einmal ins rollen gebracht, nur schwer zu stoppen ist. Um keine Zeit zu verlieren, gingen die 4 Musiker ohne komplett zu sein (der Bassist fehlte noch!), bereits Ende 2017 ins Studio um ihre erste EP „One“ (3 Songs) aufzunehmen. Darauf ist als Bassist Reto Burrell zu hören, der sich Big Clyde für die Aufnahmen zur Verfügung stellte.

Noch während den Aufnahmen im November 2017, wurde mit Sid Robben am Bass das fünfte und letzte Bandmitglied gefunden.

Keine 4 Monate später, im März 2018, feierten BIG CLYDE in Arosa (CH) ihre live- Premiere. 2 Monate später, im Mai 2018 erschien bereits die EP „One“.

Im August 2018 erschien als single release der exklusiv für den Event „Tell Ride“, geschriebene Song „Fuel“.

Nach 10 Monaten live auf der Bühne, wurde das Jahr 2018 mit 8 Konzerten in 5 verschiedenen Kantonen zusammen mit 6 anderen teils auch internationalen Bands, beendet.

Das Konzertjahr 2019 begann fulminant. Nämlich mit der Rückkehr von Big Clyde an den Ort wo alles anfing: nach Arosa. Gefolgt von mehrfachen bookings für grosse Motorradhersteller, kam auch bald ihr erstes Radiointerview inkl Live-Studio-Session, die an mehr als 200'000 Hörer live über den Äther und übers Internet übertragen wurde. Nach weiteren Club- und Open-Air-Gigs im Frühsommer 2019 gingen BigClyde im Herbst `19 als Support der US-Band SOTO auf ihre Debut-Europa-Tour durch diverse Länder und Städte wie Milan, Marseilles, Barcelona, Madrid, Valencia u.a. . Zeitgleich waren sie an der Vorbereitung für die Produktion für ihre zweite EP, welche die Band mit dem Produzenten Michael Voss in Angriff nahmen. Nach der äusserst erfolgreichen Tour und zahlreichen positiven Pressefeedbacks in allen bespielten Ländern, machte sich die Band Ende 2019 an die Aufnahmen zur neuen Scheibe. Die Veröffentlichung waren noch für das Frühjahr 2020 geplant.

Nachdem die Band die Aufnahmen mit Michael Voss im Kidroom- und Kidwood Studio beendet hatten, gingen die Vorbereitungen für die kommende Konzertsaison los. Dabei wurden neue Lichtelemente in ihre Show eingebunden, neue Songs geprobt und sogar erste Pläne für ein Musikvideo geschmiedet. Doch dann änderte sich einiges. Wegen der Corona-Pandemie wurden viele Konzerte verschoben oder gar abgesagt. Doch die Band liess sich nicht davon beirren. Sie veröffentlichte in dieser Zeit ihre erste Ballade „When the storm is over“. Und als Zeichen der Solidarität mit Menschen die wegen des Virus in Not gerieten, spendete die Band die gesamten Einnahmen des Songs, während den ersten zwei Monaten, an eine Wohltätigkeitseinrichtung. Gleichzeitig waren sie mit einem Label aus Deutschland in Verhandlung, welches Interesse zeigte, die neue Big Clyde Scheibe unter deren Namen zu veröffentlichen. Der Release wurde nun neu auf den Sommer 2020 gelegt.

„Never a dead end“ wurde mit einem Durchschnitt von 7/10, von vielen Musikmagazinen gut bewerted. Von dieser EP wurden drei Singles und ein Musikvideo zu „Walk the dog“ veröffentlicht.

2021 war ruhig und viele Konzerte wurden wegen der Coronapandemie abgesagt oder verschoben.

Erwähnenswert: Big Clyde eröffnete für Thundermother an den Biker’sDays Basel. Und um nicht Rost anzusetzen, schrieb die Band an neuen Songs, welche auf ihrem nächsten Album zu hören sein werden.

Gegen Ende 2021 entschied die Band abzuschliessen, was Kev in 2019 nach der Tour angefangen hatte: die Aufnahmen von „Freakin out“ featuring Jeff Scott Soto als zweiter Leadsänger und mit Shanky Wyser an der Hammond. Nachdem der Song in 2019 komponiert und der Text dazu geschrieben wurde, veränderte sich die Welt leider negativ. Traurigerweise passte der Song nun umso besser zur Realität, da die Coronapandemie und die Invasion Russlands in der Ukraine Tatsache waren. Die Aufnahmen, das Mischen und die Produktion eines Lyricvideos nahmen einige Zeit in Anspruch und so wurde die Veröffentlichung von „Freakin out“ auf den Mai 2022 angesetzt. Big Clyde waren somit umso mehr bereit, die beginnende, warme Konzertsaison (Start war ein OpenAir im Juni mit Shakra) zu rocken.


Charakterbeschreibung:

BIG CLYDE schreiben nicht nur ihren Sound selbst, sie leben Rock’n’Roll mit jeder Faser live aus. Ein Energielevel wie eine donnernde Dampflokomotive. Ihre Version des Hard Rock ist nicht nur hard sondern auch eingängig und manchmal sexy und smooth. Ununterbrochen arbeiten die Jungs daran, ihren ganz eigenen Sound zu verfeinern. Die Zeit beim Schreiben von Liedern und im Studio ist die Aufwärmphase für etwas Grosses. Jedes fertige Lied ist der Auftakt für etwas Einzigartiges. Etwas, das man spürt, wenn man selbst Teil der Energie wird, in dem Moment, in dem BIG CLYDE auf die Bühne treten. Das ist der Moment, in dem alles zu explodieren scheint. Dann entlädt sich die ganze Energie der Vorbereitung – dann wenn die Jungs Gas geben und ihrem Rock’n’Roll freien Lauf lassen. Die Wucht von BIG CLYDE und ihre live performance reisst einen ungebremst mit, und das Einzige was für die Jungs in diesem Moment zählt, ist das Publikum, welches weggeblasen werden soll.


Jeff Scott Soto sagte über die fünf Jungs: „Big Clyde ist eine Kombination aus Hard Rock, Spass und frenetischer Energie. Sie saugen dich ein in ihre Show und lassen dich nicht los bis sie wieder von der Bühne gehen. Das ist Heute sehr selten. Ich würde Big Clyde jederzeit und überall schauen gehen!“

Also anschnallen und festhalten, hier kommt BIG CLYDE!
https://www.facebook.com/bigclyde

https://www.bigclyde.net/



-----

Türöffnung 20.00 Uhr
Beginn 21.00 Uhr
Eintritt 25.-
Veranstaltungs Informationen
Datum 15.04.2023 - 20:00 Uhr
Kategorie Hardcore 
Anhang  
Exportieren Diese Veranstaltung exportieren 


Sponsoren und Partner